Christliche Symbole: Entstehung und Bedeutung

Christliche Symbole haben eine wichtige Bedeutung für Christen. Sie sind Teil unserer Identität und spiegeln wichtige Tugenden und Erzählungen unserer Religion wider. Ob in der Kirche, als Kettenanhänger oder Sticker an unserem Auto: Christliche Symbole erinnern an Jesus Christus und gleichzeitig dienen sie uns dazu, uns als Christen erkennbar zu machen. Doch welche christlichen Symbole gibt es? Und was bedeuten die christlichen Symbole Fisch, Schiff oder Baum?

Christliche Symbole von A-Z

Alpha und Omega

Das Alpha (A) ist der erste, das Omega (Ω) der letzte Buchstabe im griechischen Alphabet. Die beiden Symbole stehen daher für die umfassende Größe und Allmacht Gottes. In der Bibel steht
Jesus sagt: „Ich bin das A und das Ω, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende“ (Offenbarung 22,13)
Alpha und Omega stehen als Symbole auch dafür, dass Gott das Leben jedes Menschen von Anfang bis Ende begleitet. Gott ist über alle Zeiten hinweg Gott und wird Gott bleiben.

Anker

Der Anker steht für Hoffnung, Zuversicht und das Heilversprechen durch Jesu Christi. Im Hafen sichert er den Platz des Schiffes, auf hoher See bietet der Anker Sicherheit. Wie ein Anker gibt auch Gott unserem Leben Sicherheit. Selbst der Tod wird unseren Bund mit Gott nicht auflösen. Der Anker symbolisiert daher auch die Hoffnung auf die himmlische Seligkeit. Durch die kreuzförmige Ankerform ist der Anker zusätzlich ein Sinnbild für den Tod Jesu Christi am Kreuz. Der Anker ist ein starkes Symbol, das oft zusammen mit einem Kreuz und einem Herz genutzt wird, um die christlichen Tugenden Glaube, Liebe und Hoffnung symbolisch darzustellen.

Baum

Der Baum steht für neue Lebenskraft, Wachstum, Halt und Segen sowie für den Zyklus des Lebens. Während im Frühjahr die grünen Blätter wachsen und der Baum zum Leben erwacht, werden die Blätter im Herbst braun und symbolisieren damit das Sterben und den Tod. So wie der Baum ist auch das Leben ständigen Veränderungen ausgesetzt. Beliebte christliche Geschenke sind beispielsweise Bronzekreuze oder Kreuzanhänger mit Baum-Motiv. Das Kreuz steht dabei für die Hoffnung, der Baum für das Leben.

Betende Hände

Zwei einander gelegte oder gefaltete Hände stehen symbolisch für das Beten zu Gott.

Feuerflamme

Die Flamme ist ein Symbol für den Heiligen Geist. Ursprung dieses Symbols ist die Apostelgeschichte (2,1 – 4). Demnach ist an Pfingsten der Heilige Geist in Gestalt von Flammen auf die Jüngerer hinab gekommen. Die Jünger verkündeten daraufhin die frohe Botschaft von Jesus Christus.

Fisch

Der Fisch ist eines der ältesten Symbole im Christentum. Wie das PX Zeichen war auch der Fisch ein geheimes Erkennungszeichen in Zeiten der Christenverfolgung. Heute wird es vor allem als Bekenntnis der Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinschaft genutzt. Der Ursprung des Fischsymbols liegt im Namen. Im Griechischen heißt „Fisch“ nämlich ICHTHYS. Die einzelnen Anfangsbuchstaben können dabei das Glaubensbekenntnis IESOUS CHRISTOS THEOU YIOS SOTER formen. Das bedeutet „Jesus Christus, Gottes Sohn, Erlöser“. Der Fisch repräsentiert also Jesus. Heute sieht man das typische Fischsymbol häufig als Aufkleber auf Autos, als Schlüssel- oder als Schmuckanhänger.

Hahn

Der Hahn ist ein Symbol für Wachsamkeit und Treue. Er soll als Erinnerung für Christen dienen, Jesus Christus im Glauben nahe zu bleiben und sich vor dem Bösen zu hüten. Zusätzlich dient der Hahn als Symbol der Reue und Umkehr.

Die symbolische Bedeutung des Hahns entspringt dabei der Verleumdung Jesus Christi. Nachdem Petrus dreimal abgestritten hatte, zu Jesus zu gehören, hörte er den Schrei eines Hahnes und erinnerte sich daran, dass Jesus ihm die Verleugnung angekündigt hatte:

„Ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen“ (Matthäus 26,75).

Ihm wird seine Schuld bewusst und er fängt an zu weinen.

Hirsch

Der Hirsch dient als Symbol für die Menschen, die Gott suchen.

„Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser, so lechzt meine Seele, Gott, nach dir“ (Psalm 42,2).

Hirte

Der Hirte ist eine der ältesten Bezeichnungen für Jesus Christus und steht symbolisch für den fürsorglichen und erbarmenden Gott. Jesus sagt selbst „Ich bin der gute Hirte“ (Johannes 10,11-14), aber besonders die Fürsorge Gottes wird mit dem Psalm 23 ausgedrückt:

Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar. (Psalm 23, 1-6)

Die Agentur des Rauhen Hauses hat eine ganz besondere Verbindung zum Psalm 23: Er war das erste Druckwerk der Agentur und wird bis heute als Meditation herausgebracht. Außerdem kommt der Hirte in biblischen Weihnachtsgeschichte vor. Engel überbringen den Hirten darin die frohe Botschaft, dass Jesus Christus geboren wurde. Daher sind Hirten oft Teil der Weihnachtsdekoration und meist als Figuren in den Weihnachtskrippen zu finden.

JHS

Das Monogramm JHS steht für den Namen „Jesus Christus“. Die drei Buchstaben sind dabei der erste, der mittlere und der letzte Buchstabe.

Kreuz

Das Kreuz ist das zentrale Symbol des Christentums, denn es erinnert an die Kreuzigung Jesu und an seine Auferstehung. Es steht für das Leiden und Serben Jesus Christi, aber auch für Erlösung und Hoffnung. Das Kreuz ist wohl das am häufigsten genutzte christliche Symbol: Man findet es in jeder Kirche, zu verschiedenen christlichen Anlässen, als Schmuck oder auf dem Gipfel eines Berges.

Lamm

Das Lamm steht symbolisch sowohl für Jesus Christus als auch für gläubige Christen. Johannes der Täufer nannte Jesus Christus das „Lamm Gottes“ (Johannes 1,29). Jesus selbst hat, wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird, Sünde und Schuld auf sich genommen, um die Menschen zu erlösen. In Verbindung mit Jesus als Hirte dient das Lamm auch als Symbol für die Gläubigen.

Licht

Das Licht der brennenden Kerze steht im christlichen Glauben für die Anwesenheit Gottes. In der Bibel wird das Licht als Zeichen der Hoffnung verwendet, denn das Licht steht im Kontrast zur Finsternis. Im Gottesdienst und bei anderen christliche Riten spielen Kerzen und Kerzenlicht eine große Rolle. So gibt es unter anderem Taufkerzen, die den Täufling ein Leben lang begleiten, Hochzeitskerzen und Trauerkerzen. Eine große Auswahl an Kerzen zu verschiedenen christlichen Anlässen und Geburtstagen finden Sie in unserem christlichen Online-Shop.

PX

Die verbundenen Buchstaben X und P gehören zu den ältesten Symbolen des Christentums. Vor allem während der Christenverfolgung diente das Symbol als geheimes Erkennungszeichen und erinnerte Christen an ihre starke christliche Gemeinschaft.

PX kann auch als PaX gelesen werden, was Friede bedeutet. Die Buchstabenkombination entstand aus dem Wort Christus. Die ersten beiden Buchstaben „CH“ ist im Griechischen ein Buchstabe, der aussieht wie unser lateinisches X. Der dritte Buchstabe „R“ sieht als griechischer Buchstabe aus wie unser lateinisches P. Daraus entstand das Zeichen für PX.

Regenbogen

Der Regenbogen ist ein Symbol des Friedens und der Verbundenheit. Er steht für die Verbundenheit zwischen Himmel und Erde und zwischen Gott und den Menschen. Getragen wird diese symbolische Bedeutung auch von der Geschichte der Sintflut: Zum Ende der Sintflut lässt Gott einen Regenbogen in den Wolken erscheinen.

Schiff

Das Schiff symbolisiert die christliche Gemeinschaft sowie die Christen selbst. Mit dem Schiff fährt die Gemeinde gemeinsam durch das Meer der Zeit. Der Mast symbolisiert durch die Form das Kreuz, das auf unruhiger See Kraft und Trost spendet. Wie das Schiff mit dem Kreuz findet auch der Mensch mit dem Glauben an seiner Seite den Weg durch das stürmische Leben. Das Meer repräsentiert in diesem Sinne die Bedrohung durch die Sünde und den Tod. Die Arche Noah wird als Vorbild für das Symbol des Schiffes genannt.

Taube

Als Jesus getauft wurde, sah er,
„dass der Himmel sich öffnete und der Geist wie eine Taube auf ihn herabkam“ (Markus 1,10).
Die Taube symbolisiert daher den Heiligen Geist. Außerdem ist die Taube auch ein Symbol des Friedens. Als das Wasser der Sintflut sank, schickte Noah eine Taube los. Diese kam mit einem grünen Olivenzweig im Schnabel zurück, sodass Noah wusste, dass die Sintflut vorbei war (vgl. Genesis 8,10-11). Die Taube als Symbol des Friedens wird heute noch oft mit einem Olivenzweig im Schnabel dargestellt.

Wasser

Das Wasser steht für die Reinigung und Reinheit sowie für den Beginn allen Lebens. Besonders zur Taufe ist Wasser ein wichtiges Symbol, denn die symbolische Reinigung schafft die Voraussetzung für die Aufnahme in die christliche Gemeinde. Wasser ist daher ein beliebtes Motiv für Taufkerzen, Taufurkunden oder Taufkarten. Das Wasser spielt jedoch nicht nur zur Taufe eine wichtige Rolle. Nach dem biblischen Buch Genesis ließ Gott Noah eine Arche bauen, um Noah und seine Familie sowie Tiere von einer Sintflut zu retten. Dies tat er, um die Welt von allem Bösen zu befreien. Durch diese Sintflut, die alles Böse vernichtete, wurde also ein neues Leben auf der Erde möglich.

Weinstock

Der Weinstock dient als Symbol für die Verbundenheit zwischen Jesus Christus und den Gläubigen.

„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“ (vgl. Johannes 15,5)

sagt Jesus zu seinen Jüngern. Der Weinstock ist auch ein Symbol für den Wein des Abendmahls.


Geschenkideen mit christlichen Symbolen finden Sie auf rauhes.de – Ihrem Online-Shop für christliche Bücher und Geschenke.